April! April!

Die vier wichtigsten Abstimmungen* seit dem EWR-Nein wurden gegen die Interessen des Souveräns entschieden! Seither beobachten wir das sporadische Entstehen von Beschwerden, hilflosen Petitionen oder von anderen Massnahmen politischer Vereine, Bürgergruppen und Grossorganisationen. Wo gegen Verfassungsbruch Demonstrationen mit 200’000 oder mit einer halben Million Bürgern am Platz wären, nehmen sie ihren Misserfolg ohne nennenswerten Widerspruch und Gegenmassnahmen in Kauf. Im Volk macht sich jetzt die Überzeugung breit, dass diese Gruppen, Vereine und Organisationen in Wirklichkeit nur den jeweiligen Status quo wahren, weiterführende legale Massnahmen der Bürger jedoch bewusst neutralisieren wollen. Nicht nur der Schweizerverein mit seinem Blatt, auch alle im Parlament vertretenen Parteien gehören dazu. Oder wie ist zu erklären, dass keine einzige der angeblich patriotischen Gruppen auch nur einen einzigen Schritt weiterkommt? Die kleinen Mitglieder, das Fussvolk, trifft keine Schuld, denn bekanntlich beginnt der Fisch am Kopf zu stinken.


* ARG (Maulkorb), neue Bundesverfassung, bilaterale Verträge, (28-/40-Tönner), Militärgesetzänderung