US-Kriegs-Diplomatie

«Was für den Irak gilt, traf für den Kosovo in gleicher Weise zu; denn das Amselfeld im Kosovo gehört mit seinen Bodenschätzen zu den reichsten Gebieten Europas. Neben grossen Blei- und Zinkvorkommen machen es vor allem grosse Erdgasvorkommen, beträchtliche Erdölressourcen und das grösste Steinkohlenlager in Europa für die ‹Friedenskämpfer› und ‹humanistischen Zerstörer› interessant.» [Conrad C. Stein, Die Geheim Weltmacht, S. 106]

Vorläufiges Resultat der US-Kriegs-Diplomatie: Am Abend des 12. März 2003 gaben sämtliche Fernsehstationen bestürzt bekannt, dass (der mit US-Gnaden installierte Vasall) Regierungschef Zoran Djindjic von seinen politischen Feinden niedergeschossen wurde.