Warnende Stimme aus dem Ausland

Die in Litauen herausgegebene Politische Hintergrundinformationen berichteten in der Ausgabe vom 7.5.03 auf Seite A-83:

«Die hervorragende Einrichtung der Volksabstimmungen hat jedoch auch nicht verhindert, dass die Schweiz ein durch und durch freimaurerisches Regierungssystem hat, in dem alle Spitzenpolitiker aller Parteien mitwirken. In den Logen werden die Gesetzesvorlagen diskutiert und erarbeitet und dann wird das Volk mit den volksfeindlichen Entscheidungen überrumpelt, wobei die ganz offensichtlich schädlichen Paragraphen schädlicher Verträge oder Absichten zunächst nicht erwähnt werden. Die Medien, durch entsprechende Lancierung der Verantwortlichen, auch in der Schweiz weitgehend in der Hand von Freimaurern und ihrer Vorfeldorganisationen, propagieren parteiübergreifend die schädlichen Dinge als modern und zukunftsträchtig. Dennoch ist man überrascht, dass das Schweizervolk überwiegend trotzdem einen klaren Kopf behält und die unsinnigen Entscheidungen der Politiker grösstenteils wieder revidiert. Möge es auch in diesem Fall so sein! Die von den Freimaurern und Globalisten beabsichtigte Armeereform, macht es völlig unmöglich, die Schweiz ohne Hilfe der NATO zu verteidigen; sie macht sie völlig abhängig und sie verbilligt die Verteidigung auch nicht. Die geplante Reform des Zivilschutzes verringert gerade im Zeitalter des zunehmenden Terrorismus und zunehmender Umwelt- und Technologiekatastrophen dessen Effizienz.»