Mit der demokratischen Staats- und Gesellschaftsordnung hat Europa keine Zukunft

Von Winfried Dentler, München

Das Ziel der demokratischen Bevölkerungspolitik ist die Vernichtung Europas durch Überfremdung. Dieses inländerfeindliche = rassistische und linksextremistische Ziel haben die demokratischen Parteien jetzt schon fast erreicht: in der Rekordzeit von rund sechs Jahrzehnten.

Nur nach sechs Jahrzehnten Demokratie sind in allen deutschen Städten grosse Bezirke von afrikanischen und orientalischen Einwanderern okkupiert. So gibt es zum Beispiel an der Hermann-Sander-Schule in Berlin-Neukölln einen Ausländeranteil von 90 Prozent. Die Klasse 6c hat 23 Schüler. Nur drei davon sind Deutsche. Die anderen kommen aus elf Nationen.

Auch im CSU regierten Bayern ist die Überfremdung nach nur sechzig Jahren Demokratie schon perfekt. So gibt es zum Beispiel im Münchner Stadtteil Hasenbergl in der Krippe im Heinrich-Braun-Weg 36 Kinder. Sie kommen aus 21 Nationen. In der Grundschule an der Thelottstrasse sprechen 90 Prozent aller Schüler kein Deutsch.

Der Nürnberger Stadtteil Gostenhof ist vollständig orientalisiert = instanbulisiert. Deshalb nennen ihn die Einheimischen «Gostenbul». In allen deutschen Städten gibt es nach nur sechzig Jahren Demokratie grosse Bezirke, welche vollständig orientalisiert sind.

Auch in Frankreich, England, Holland, Belgien, Italien, Spanien, Österreich, der Schweiz, Dänemark, Schweden und Norwegen betreiben Demokraten äusserst erfolgreich eine inländerfeindliche = rassistische und linksextremistische Bevölkerungspolitik. Auch in den Städten dieser Länder gibt es grosse Bezirke, welche in nur drei Jahrzehnten von afrikanischen und orientalischen Einwanderern okkupiert wurden.

Warum ist die Überfremdung Europas in so kurzer Zeit gelungen? Weil sie von den Machthabern [wegen angeblicher int. Menschenrechte] per Gesetzgebung, Rechtsprechung und Propaganda seit Jahrzehnten systematisch gefördert wird.

Die Demokraten und ihre ideologischen Verbündeten in den christlichen Kirchen wollen, dass Europa in einem orientalisch dominierten eurasisch-negroiden Völker- und Rassengemisch untergeht.