Das Deutsche Reich im Zweiten Weltkrieg

 
l

Die zur Rettung von Juden ausgewählte Stadt ist daher genannt Theresienstadt.

 
l

Die erste massive Bombardierung im Juli/August 1943 war Hamburg. Der geheime Codename dafür war «Gomorrah». (Es erstaunt wie sehr die Bibel mit Ereignissen des 20. Jh. übereinstimmt. Umgekehrt wird ein Schuh daraus.)

 
l

Sinnbild oder nicht, die geschichtlichen Tatsachen bleiben. Als die Alliierten die massiven Bombardierungen anfingen, waren die Juden zur Rettung weggebracht. Was mit ihnen danach geschah war Kriegsschicksal, d. h. sie waren Opfer des Krieges.

 

Die Frau des biblischen Lots könnte in übertragenem Sinn als «die dem Vaterland treuen deutschen Juden» verstanden werden. Viele von diesen kämpften im Ersten Weltkrieg auf der Seite des Deutschen Reiches. Viele wurden vom Reich mit dem Eisernen Kreuz geehrt. Die Vaterlandstreue dieser Juden war so gross, dass sie im Zweiten Weltkrieg nicht in das in Deutschland für deutsche Juden eingerichtete Lager Theresienstadt flüchten wollten. Diese 50’000 Juden, zusammengeschlossen im Verein «Nationaldeutscher Juden» hatten gegen die boshaften Lügen, die von den USA nach Europa herüberschwappten, protestiert. Sie forderten von ihren amerikanischen Glaubensbrüdern das Deutsche Reich seinen eigenen Weg gehen zu lassen. Nach dem Krieg waren diese Juden nicht wieder auffindbar, spurlos verschwunden. Ein Kriegsberichterstatter, der als Arzt an der Front eingesetzt war, schien zu wissen, dass diese Juden von Agenten des politischen Zionismus verschleppt und in den polnischen Wäldern ermordet wurden. Hätten diese nach dem Krieg noch gelebt, hätte die Geschichte des 2. WK anders erzählt werden müssen. Wir sind im Besitze der Namensliste mit Angabe von Beruf und Wohnort der 100 Gründer der «Nationaldeutschen Juden». Auf ein ausführliches Schreiben in dieser Sache an die Schweizer Bundesrätin Calmy-Rey bekamen wir keine Antwort. Erst auf eine dritte Anfrage liess sie den Briefeingang bestätigen. Auch die Weltwoche war mit einer Antwort «überfordert» und schwieg.