Wer will Völkervernichtung?

l

Die im Beitrag «Vernichtung der europäischen Zivilisation» genannten Anetta Kahane, Yascha Mounk, Noel Ignatieff, Nicolas Sarkozy, Josef Schuster, Isi Leibler, Philip Spectre, die zu unserem Volkstod aufrufen

l

Der UNO-Chefbeamte WHO-Generaldirektor G. Bock Chrisholm publizierte im USA-Maga­zine vom 12.8.1955: «Was die Menschen überall praktizieren müssen, ist genetische Vermischung, damit eine Rasse in einer Welt unter einer Regierung erschaffen wird.» [Aufruf zu Völkermord!]

l

In einem Protokoll der UNESCO vom Jahre 1951 ist festgehalten: «Über den ver­schie­denen Ländern mit ihren mannigfachen Gesetzen muss eine allgemeingültige Gesetz­gebung bestehen, die Schritt für Schritt eine einzige Kultur und eine einzige Philosophie allen Völkern aufzwingen kann.» [Aufruf zu Völkermord!]

l

Dr. Aurelio Peccei war der Gründer und Präsident des Club of Rome. Er pflegte enge Beziehungen mit der UNO. In seinem Buch «Die Zukunft in unserer Hand» (Goldmann, 1982) plädiert er für die «Abwendung des grossen Unglücks». Dafür soll [das dicht besiedelte] Europa massenhaft Schwarze aus unterentwickelten Staaten aufnehmen. [Ankündigung des Völkermords!]

l

Israel Cohen: «Wir (Juden) müssen begreifen, dass die mächtigste Waffe unseres Volkes die Rassenspannungen sind…» Aus: «A Radical Program for the Twentieth Century», 1912. [Ermöglichen des Völkermords!]

l

Barbara Lerner-Spectre: Europa wird nicht mehr aus monolithischen Gemeinschaften [gleicher Rasse von Weissen] bestehen, wie es noch im vorigen Jahrhundert der Fall war. Wir Juden werden eine zentrale Rolle dabei spielen. Es ist eine riesige Umwandlung für Europa zu bewerkstelligen! [Aufruf zu Völkermord!]

l

Thomas Barnett, US-Chefdenker der Globalisierung fordert in seinem Buch «A Blue Print Action», S. 282: «Die Gleichschaltung aller Länder der Erde.» Das soll «durch eine Vermischung der Rassen» erreicht werden mit dem Ziel einer, Zitat: «hellbraunen Rasse». Dazu soll Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufnehmen. Das Ergebnis wäre laut Barnett «eine Bevölkerung mit einem durch­schnitt­lichen IQ von 90, viel zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug um zu arbei­ten.» [Ankündigung des Völkermords!]