Ausländer, Einwanderung, Einbürgerung

Die Zahl der ständig in der Schweiz wohnenden Ausländer betrug Ende 2006 1,52 Millionen. An der Gesamtbevölkerung gemessen, 20,4 %. Die schon Eingebürgerten werden im Zuge der Vernebelungstaktik in keiner Statistik bekanntgegeben. Es dürften ebensoviele sein. Hätten diese keinen Schweizerpass, hätten wir einen Ausländerbestand von 35 %, gemessen an der Gesamtbevölkerung.

Was ist aus der «Jungen europ. Schüler- und Studenteninitiative der Schweiz» geworden? Ende 2006 schrieb sie in der Zeitschrift Spectrum:

 

«Wir sehen uns in der westlichen Gesellschaft einem militanten Islamismus gegenüber.

 
 

Spanien hatte den Status von 600’000 illegalen Einwanderer legalisiert.

 
 

Rund 12 Millionen Personen aus Drittstaaten sollen ohne gültige Papiere auf dem Territorium der EU sein, und jährlich kommen bis zu 800’000 dazu.

 
 

Legal wie illegal eingereiste Einwanderer können einfach untertauchen oder in einen anderen EU-Staat weiterreisen.

 
 

Abstimmungsmanipulationen nehmen immer groteskere Formen an! Es sind verschiedene Manöver in Gang, die Stossrichtung dieser wichtigen Initiative [Volkssouveränität statt Behördenpropaganda] zu unterlaufen.

 
 

Gerade die hohe Anzahl der oberflächlich voll integrierten Attentäter in London lässt jedoch darauf schliessen, dass weitere, sehr schwerwiegende Selbstmordattentate islamistischer Extremisten auch in Europa nicht auszuschliessen sind.»

Die Schweiz steht nach Bangladesh an zweiter Stelle der am dichtest besiedelten Länder der Erde, Stadtstaaten wie Monaco ausgenommen. Mehr dazu…