Durch Einwanderung «dümmer», sagt Sarrazin

(Phoenix) Qualitativ verschlechtert sich die Zusammensetzung der Bevölkerung. Denn die zutiefst rassistische antideutsche [antischweizerische] Bevölkerungspolitik sorgt wie bei einer Umwälzpumpe dafür, dass neben Ausländern, die in ihre Heimat zurückkehren, auch immer mehr Deutsche das Land verlassen, weil sie hier für sich keine Zukunft mehr sehen. Die Lücken, die dadurch entstehen, werden von Fremden geschlossen. Und das ist von der etablierten Politik selbstverständlich so gewollt!

Hauptzuwanderungsländer der Zuwanderer waren im 2009 Polen, Rumänien, Türkei, Bulgarien… Insgesamt ergab sich 2009 ein ausländischer Einwanderungsüberschuss von rund 27’000 Personen…Viele Ärzte haben zum Beispiel die BRD wohl auf Nimmerwiedersehen verlassen; im Jahr 2008 waren es 3’000. Insgesamt arbeiten derzeit 20’000 deutsche Mediziner im Ausland. Allein in der Schweiz ist jeder zehnte der rund 28’000 Ärzte deutscher Staatsangehöriger.

Gleichzeitig importiert die BRD weiterhin über die Masseneinwanderung jedes Jahr Hunderttausende Nichtskönner und Nichtstuer. Ist das nicht verrückt?

Nein, es ist Vorsatz! Sie wollen alles, wirklich alles, was Deutschland einmal war und in geringen Teilen noch ist, endgültig durch Umvolkung ausradieren. Die rassistische «Bevölkerungspolitik» der BRD hat nur dieses eine Ziel: die Zahl der Deutschen durch Auswanderung, Verhütung und Massenabtreibung allmählich bis auf Null zu reduzieren und gleichzeitig die Lücken mit möglichst exotischen Ausländern zu schliessen.

Wie das dann aussieht, kann man schon jetzt in fast allen grösseren Städten beobachten. Zuwanderung ist nicht die Zukunft, wie die Etablierten meinen, sondern der sichere Untergang.

Das Schweinesystem betrieb und betreibt im Zusammenspiel mit einer asozialen Wirtschaft, deren Fetisch die Profitmaximierung um jeden Preis ist, tatsächlich «Bevölkerungspolitik», auch wenn das natürlich bestritten wird. Aber auch eine katastrophal schlechte bzw. verbrecherische Bevölkerungspolitik bleibt eben Bevölkerungspolitik. Diese ist in der BRD und Österreich dadurch gekennzeichnet, dass ausschliesslich quantitative Gesichtspunkte eine Rolle spielen und keine qualitativen. [Nicht besser ist es in der Schweiz. Die Red.] Das ist einer antideutschen Ideologie geschuldet, die eine aktive Geburtenförderungspolitik, die den Bestand des deutschen Volkes sichern könnte, als «rassistisch» brandmarkt. [Deutsche und Österreicher sind in dieser Beziehung typisch «schweizerisch»! Doch hier sieht sich die Schweiz unzutreffend als «Sonderfall».]

In diesem Sinne dezimiert man das eigene Volk durch Unterlassung aber vorsätzlich. Zudem sind die Umvolker natürlich selbst die grössten Rassisten, indem sie ausschliesslich die Masseneinwanderung und Vermehrung nichteuropäischer Unterschichtenausländer fördern, um den Genpol in Mitteleuropa zu knacken. …

Werden Sie Volksaufklärer!

Jeder kann etwas gegen die unglaublichen Zustände in Deutschland, Österreich und der Schweiz unternehmen. Helfen Sie unserer deutschen Sache, indem Sie diese Beiträge in Ihrem Bekanntenkreis verbreiten.


Quelle: Phoenix, Postamt, A-6952 Hittisau

Weiter: Einheit der deutschen Systempresse